Schlagwort-Archive: pearl jam

touring band: pearl jam play europe.

Ich hab noch nicht mal Reviews zu den Shows im Spätsommer geschrieben, da plant Pearl Jam schon die nächste Tour. Ok, London und Berlin sind gekauft (da und da waren wir doch grad erst?), jetzt braucht es nur noch wieder ein adäquates Hotel

Mein Köfferchen packe ich allerdings morgen schon – wohin der Minitrip diesmal führt, darüber dann später mehr.

Pearl Jam Nimwegen 060Festivals find ich toll, aber mit steigendem Alter wächst auch meine Komfortliebe. Da bin ich noch unentschlossen. Wobei Pearl Jam in Nimwegen nur toll sein kann. Werchter ist auch nicht weit weg und nach Portugal wollte ich doch schon lange. :-)

Hier kommen erstmal die Tourtermine, die sich Freunde toller Musik schon mal angucken sollten:

PEARL JAM Tour in Europa 2010

22. Juni 2010 – Dublin, Ireland – 02 Arena
http://www.ticketmaster.ie/latest_news? … omeA_news3

23. Juni 2010 – Belfast, Ireland – Odyssey Arena
http://www.odysseyarena.com/pearl-jam.html

25. Juni 2010 – London, England – Hard Rock Calling Hyde Park
http://www.hardrockcalling.co.uk/news/index.aspx

27. Juni 2010 – Rockin’ Park – in Goffertpark in Nijmegen (NL)
http://www.livenation.nl/festival/49/ro … rk-tickets

30. Juni 2010 – Berlin, Germany – Wuhlheide
http://www.tickets.de/en/customer/home

01. Juli 2010 Gdynia (Open’er festival)
http://opener.heineken.pl/en

03. Juli 2010 – Arras, France – Main Square Festival
http://www.mainsquarefestival.fr/2009/?p=51

04. Juli 2010 – Werchter, Belgium – Rock Werchter Festival
http://www.rockwerchter.be/en/news/arti … d1cbcb3f91

06. Juli 2010 noch nicht confirmed

09. Juli 2010 Bilbao (BBK Live Festival)
http://www.bilbaobbklive.com/2009/

10. Juli 2010 – Oeiras, Portugal – Optimus Alive Festival
http://www.optimusalive.com/#

schon wieder viral: pearl jam hat backspacer-bildchen im web versteckt.

Mannomann, alles viral dieser Tage. Auch eine meiner erklärten Lieblingsbands, Pearl Jam, macht’s schön spannend im Netz: Das Cover Artwork oder zumindest 9 Teilchen davon haben sie auf Musikseiten im Internet verstreut. Meine Suche begann auf der Bandseite bei Myspace, von da aus ging’s weiter zum ersten Sammelbildchen bei Tom Tomorrow, der das Album Artwork gestaltet hat. Das ist jetzt nicht so ganz mein Fall, aber immerhin richtig schön bunt – und so soll auch die neue Platte sein. Gut durchmischt, mit rotem Faden.

The Fixer find ich jedenfalls schon richtig gut, wie sagen die immer so schön, „es ist auf mir gewachsen“. Der Song zum Download (hat der eigentlich noch gar keine eigenen Generation?), „Speed Of Sound“, den man bekommt, wenn man alle Bildchen aufgestöbert hat, ist dann doch eher gewöhnungsbedürftig …

The Fixer (2. Strophe)

When something’s broke I wanna put a bit of fixin on it
If something’s bored I wanna put a little excited on it
If something’s low I wanna put a little high on it
If something’s lost I wanna fight to get it back again
Yeah Yeah Yeah Yeah
Fight to get it back again
Yeah Yeah Yeah Yeah

Lyrics gibt’s hier. Bin schon gespannt auf die Konzerte in Rotterdam, Berlin und London, die wir mit einer schönen kleinen Interrailtour ohne Schienen verbinden werden. ;-) Das Album gibt’s dann erst zum Geburtstag, im September.

Backspacer ist übrigens nicht nur eine Taste auf dem Computer-Keyboard und so ein Gitarrensounddings, sondern auch der Name einer schnellen Schildkröte.

Weiterlesen

neues notdurft-gesetz in den usa.

Susa sagt auf derstandard.at:

Max Goldt hat einem Serienkiller die Bezeichnung für dieses Ding vor Jahren in einer Kolumne so in den Mund gelegt: „Das Ding im Supermarkt würde ich Kunde/Ware-Zuordnungshölzchen nennen…“. (Wenn ich mich recht erinnere). Wie durchaus häufig bei Herrn Goldt, setzte sich der Satz fort in einem wirren Zusammenhang mit dem davor besprochenen Thema, dass man nämlich als Eigentümer einer Toilette einem Mitbürger auf dessen Bitte das Verrichten seiner Notdurft auf ebendiesem Klo nicht verwehren dürfe… Der entsprechende Satz endete also charmant mit den Worten „… und außerdem möchte ich bitte bei Ihnen kacken.“

Ja, daran erinnere ich mich auch. Lesungen von Max Goldt sind nicht nur überaus sehens- und hörenswert, sondern auch ungemein inspirierend und lehrreich. Ich gehe also auch davon aus, dass es hierzulande zu den unverwehrbaren Bürgerrechten gehört, aufs Klo zu dürfen, wenn man muss.

In den USA (oder zumindest um Seattle rum?) gibt es ab Juli ein Gesetz, das „restroom access law“, dass es Menschen mit schriftlich vorzulegender medizinischer Indikation erlaubt, sich in Geschäften Zugang zum stillen Örtchen zu verschaffen. Und Mike McCready, Gitarrist von Pearl Jam, hat mitgeholfen, das durchzubringen – hier im Interview dazu. Eine sinnvolle Sache, wenn man als Erkrankter schnell eine Toilette aufsuchen muss und vielleicht ohne die Sicherheit gar nicht mehr das Haus verlassen mag. Ich muss auch immer nur, wenn da grad nix ist … ;-)

got some.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ci8Jr9IQMkA[/youtube]

Ja, der Sound ist arm, aber … es rockt – und wie! Ich freu mich auf das neue Album Backspacer und unsere kleine Mini-Tour im August. Rotterdam, Berlin, London … Ein bisschen wie Elsbes wunderschöne und wohldokumentierte Konzertreise. :-) Mal sehen, ob wir auch in der hübschen kleinen Mühle landen oder ob’s der City Airport wird.

vote for change.

So aktuell wie nie: der Pearl Jam Konzertfilm „Vote for Change“. (Nee, damit ist kein Kleingeld gemeint.)

Als erstes kommt gleich eines meiner Lieblingslieder, „Save You“. Auch „Patriot“ und „Grievance“ passen prima.

i pledge my grievance to the flag
cause you don’t give blood then take it back again

oh we’re all deserving something more
progress, taste it, invest-it-all
champagne breakfast for everyone

Nov 3, 2008
Creative Commons License photo credit: kevindooley

via Herm’s Farm