Schlagwort-Archive: Mai

im garten.

In öffentlichen Gärten gibt’s arge Probleme, aber auch im privaten Paradies tut sich was. Ohne Gänse, dafür mit Schnecken, unidentifiziertem lila Kohl, unseren ersten kleinen Äpfelchen und einem halb gemähten Grundstück. Heute geht’s weiter – auch bei dem Multikultipärchen, das immer noch zugange ist (Stand: ein Tag später). Da seh ich grad, dass auch der rittersche Blog frühsommerliche Blumenfreuden zu bieten hat. :-) Sie sät allerdings heute Kapuzinerkresse, ich Katzenminze und Anis-Ysop. Und beide schneiden wir Brombeerranken, ich allerdings größtflächig mit dem Benzinmäher …

mai mai.

Ja, es war ruhig hier in den letzten Tagen. (Immerhin hab ich die Lemonheads vom Pfingstmontag ja schon nachgereicht.)

Es war ja nun erst herrlich warm, die Akklimatisierung war anstrengend, aber lohnenswert. Kaum steht der Erwachsenenplanschpool, fällt die Temperatur natürlich aufs Krasseste und wieder ist ne Umstellung fällig. Echte Arbeit, zusätzlich zum recht üppigen Tagwerk der letzten Zeit. Und wenn man dann noch Heuschnupfen (vermerke: Nach Birke, Erle und Hasel gesellen sich 2008 auch noch Sommerkräuter, Roggen sowie Eiche und Buche zur Liste der Dinge, auf die ich allergisch reagiere – neben all den nicht-physischen) hat …

… und man sich nach einiger Bedenkzeit doch mal bei Twitter einnistet, dann kann das Bloggen schonmal ziemlich kurz kommen. Ich gelobe Besserung. ;-)