Archiv der Kategorie: music

der song zum blizzard.

Es ist nicht mein Lieblingssong von Nada Surf, aber die Version ist ganz lovely, ebenso wie das Wiedersehen mit den Jungs selbst – kannte ich doch noch gar nicht, diese Session.

Und wer am Wochenende eingeschneit ist und schon immer mal wieder versuchen wollte, seine Gitarrentalente aufzupolieren, der kann sich ja das Gitarren-Tutorial zum Song mal zu Gemüte führen. Da scheint sich Sänger Matthew sogar Griffe selbst ausgedacht zu haben.

Wo ist eigentlich meine Gitarre …?

die daten: nada surf 2010 auf tour in europa.

Da jetzt immer mehr europäische Tourdaten von Nada Surf auftauchen, sammle und update ich die doch gleich mal hier:

  • Dienstag, 13. April 2010
    London, England – ICA
  • Donnerstag, 15. April 2010
    Bourges, Frankreich – Palais d’auron
    Printemps de Bourges
  • Freitag, 16. April 2010
    Festival des Artefacts in Zénith Europe
    Nada Surf, The Stooges, Archive, Rodrigo y Gabriela, The Brian Jonestown Massacre, Wax Tailor, The Bloody Beetroots, Crookers Zénith Europe
    Eckbolsheim, Frankreich
  • Samstag, 17. April 2010
    Strasbourg, Frankreich – Strasbourg Artefact Festival
  • Sonntag, 18. April 2010
    Utrecht, Niederlande – Tivoli
  • Montag, 18. April 2010
  • Brüssel, Belgien – Botanique

  • Dienstag, 20. April 2010
    Köln, Deutschland – Gloria
  • Mittwoch, 21. April 2010
    Lausanne, Schweiz – D! Club
  • Freitag, 23. April 2010
    Zürich, Schweiz – Abart
  • Samstag, 24. April 2010
  • Wien, Österreich – WUK
  • Sonntag, 25. April 2010
  • Prag, Tschechien – Lucerna Music Bar
  • Montag, 26. April 2010
    Berlin, Deutschland – Lido
  • Dienstag, 27. April 2010
    Hamburg, Deutschland – Knust
  • Mittwoch, 28. April 2010
    Paris, Frankreich – Le Trabendo
  • Dienstag, 29. April 2010
    Madrid, Spanien – Joy Eslava
  • Freitag, 30. April 2010
    Murcia, Spanien
    Estrella Levante SOS 4.8 Murcia 2010 in Recinto Ferial de La Fica
    Franz Ferdinand, Fatboy Slim, Nada Surf, Madness, The Horrors, Delorean, Love Of Lesbian, Joe Crepúsculo Recinto Ferial de…
  • Samstag, 1. Mai 2010
  • Festival do Norte in Recinto Exterior Fexdega
    Vilagarcía de Arousa, Spanien
    Nada Surf, Pete and The Pirates, JJ, We Are Standard, nudozurdo, La Bien Querida, Emilio José, Dj Polar
  • Samstag, 15. Mai 2010
    Longirod, Schweiz – Long’l’Rock Festival
  • Montag, 12. Juli 2010
    Eindhoven, Niederlande – Effenaar
  • Freitag, 30. Juli 2010
    Großefehn, Deutschland – Omas Teich Festival mit Friska Viljor

touring band: pearl jam play europe.

Ich hab noch nicht mal Reviews zu den Shows im Spätsommer geschrieben, da plant Pearl Jam schon die nächste Tour. Ok, London und Berlin sind gekauft (da und da waren wir doch grad erst?), jetzt braucht es nur noch wieder ein adäquates Hotel

Mein Köfferchen packe ich allerdings morgen schon – wohin der Minitrip diesmal führt, darüber dann später mehr.

Pearl Jam Nimwegen 060Festivals find ich toll, aber mit steigendem Alter wächst auch meine Komfortliebe. Da bin ich noch unentschlossen. Wobei Pearl Jam in Nimwegen nur toll sein kann. Werchter ist auch nicht weit weg und nach Portugal wollte ich doch schon lange. :-)

Hier kommen erstmal die Tourtermine, die sich Freunde toller Musik schon mal angucken sollten:

PEARL JAM Tour in Europa 2010

22. Juni 2010 – Dublin, Ireland – 02 Arena
http://www.ticketmaster.ie/latest_news? … omeA_news3

23. Juni 2010 – Belfast, Ireland – Odyssey Arena
http://www.odysseyarena.com/pearl-jam.html

25. Juni 2010 – London, England – Hard Rock Calling Hyde Park
http://www.hardrockcalling.co.uk/news/index.aspx

27. Juni 2010 – Rockin’ Park – in Goffertpark in Nijmegen (NL)
http://www.livenation.nl/festival/49/ro … rk-tickets

30. Juni 2010 – Berlin, Germany – Wuhlheide
http://www.tickets.de/en/customer/home

01. Juli 2010 Gdynia (Open’er festival)
http://opener.heineken.pl/en

03. Juli 2010 – Arras, France – Main Square Festival
http://www.mainsquarefestival.fr/2009/?p=51

04. Juli 2010 – Werchter, Belgium – Rock Werchter Festival
http://www.rockwerchter.be/en/news/arti … d1cbcb3f91

06. Juli 2010 noch nicht confirmed

09. Juli 2010 Bilbao (BBK Live Festival)
http://www.bilbaobbklive.com/2009/

10. Juli 2010 – Oeiras, Portugal – Optimus Alive Festival
http://www.optimusalive.com/#

konzert zum mitnehmen.

Im fulminanten Blog von Phoenix hab ich’s aufgelesen, dieses außergewöhnliche kleine Konzert zum Einpacken, Mitnehmen und Schmunzeln.

Gefilmt wurde in Paris am Eiffelturm und unter einer Brücke unterhalb, dazu in einem Sightseeing-Bus, wo die Musik für ein Weilchen den Audioguide ersetzte, durchaus zur Freude der Touris, wie’s aussieht.

Gelungen sind nicht nur tolle und ziemlich spezielle Liveversionen von Songs, die ich sehr mag, sondern auch wirklich spitzenmäßige Bilder. Zum Beispiel, wenn man den Bus nimmt (Einbinden verboten, deshalb hier nur als Link):

Phoenix – Lizstomania / One time too many – A Take Away Show from La Blogotheque on Vimeo.

Dabei gestaltete sich das Vorspiel zum Dreh wohl gar nicht einfach:

We had been playing cat and mouse for months. We attended the same shows in Paris, talked a little, mentioning maybe we could do something together… to then see them leave, become huge, and even more intriguing, elusive. It took eight months […]

And then, what ? Be one hundred percent cliché, but how ? Exaggerate the origins of a band that became famous abroad ? Or maybe go and film them where they earned the success they now have ? And then we thought about this funny video the band posted on July 14th on their blog, where they play „1901“ with an awful iChat wallpaper as a background. Eh, why don’t we do it again, but for real this time ?

Großes Tennis, würd ich sagen. Kreativ, aber nicht abgehoben, mit einem guten Schuss Making-of-Charme drin. Ich kannte das Konzept der großartigen Blogotheque noch gar nicht und hab dann mal gestöbert, da sind jede Menge origineller Kleinkonzerte, aufgenommen draußen in der Welt, zu finden: Concerts à emporter/Take away-Shows. Hut ab, Vincent Moon!

Jason Mraz hab ich gesehen und die Fleet Foxes, dann hab ich mich erstmal zusammengerissen und mir den Rest für später aufgehoben. Und doch nochmal eben die Phoenix-Videos angeguckt. Weil’s so schön war.