Archiv der Kategorie: gardening

babyklappe für blumen.

Ne echt gute Idee, wenn ich überlege, wie viele zarte oder auch allzu üppige Pflänzchen schon in meinem familiären Umfeld immer wieder mit einem lapidaren „das wird doch nix mehr“ gemeuchelt werden. Wobei die Ackerschachtelhalme unter denen bestimmt auch auf der Kippe oder im Kompost weitertgedeihen. Ich behalte meine häusliche Fauna dagegen manchmal überlang in meiner Obhut, wenn auch nur die leiseste Hoffnung besteht, irgendein noch nicht vertrocknetes Zellkonglomerat könne doch noch austreiben wollen.

kirmesblümchen

Und letztens ist es wieder passiert, gleich zweifach! Dann behalte ich das Petersilienheu und den braunen Rosenzweig im Topf vielleicht doch mal noch ein Weilchen, überwintert krieg ich die mit links! So oder so ist sie überfällig: die „Babyklappe“ für ungeliebte Pflanzen. Aber sind da echt erst zwei Pflanzen gelandet?

im garten.

In öffentlichen Gärten gibt’s arge Probleme, aber auch im privaten Paradies tut sich was. Ohne Gänse, dafür mit Schnecken, unidentifiziertem lila Kohl, unseren ersten kleinen Äpfelchen und einem halb gemähten Grundstück. Heute geht’s weiter – auch bei dem Multikultipärchen, das immer noch zugange ist (Stand: ein Tag später). Da seh ich grad, dass auch der rittersche Blog frühsommerliche Blumenfreuden zu bieten hat. :-) Sie sät allerdings heute Kapuzinerkresse, ich Katzenminze und Anis-Ysop. Und beide schneiden wir Brombeerranken, ich allerdings größtflächig mit dem Benzinmäher …

liebe blumengrüße, nachträglich.

Im vorletzten Jahr hat der Busch, der ehedem das noch unbenutzte Grab meiner Oma zierte und jetzt in unserem Garten blüht, meiner Schwester pünktlich zu deren Geburtstag einen Strauß roter Blumen entgegengestreckt.

In diesem Jahr ist Oma/der Busch/die Witterung etwas spät dran – trotz Rekordapril. Aber solange es von Herzen k0mmt … ;-)

Blumengrüße zum Geburtstag

homegrown tomatoes.

Nachdem Berlinessa ihre kleinen Früchtchen veröffentlicht hat, gibt’s jetzt die nächste Ladung. Mein Gemüse auf dem Balkon entwickelt sich jedoch ein klein wenig … ordinärer. Die kleine Eiche ist krank … Und mein Paprikaeigengewächs ist auch mit von der Partie.

tomate, mutiert

tomate, paprika, eiche

kleine eiche

Weiterlesen

erntedank.

Na, noch ist ja gar nicht Erntezeit.
Aber die ersten Auswüchse zeigen sich schon.

Juli 011

Juli 013

Noch mehr Ernte gab’s heute auf die Gabel. Als Obstoftverächterin mochte ich die frischen Geschenke erst gar nicht annehmen, aber es gibt doch auch Obst, das so gut aussieht, dass selbst ich es nicht verweigern kann.

Juli 033

Und dann war da noch die Fliege auf dem Monitor, die gern fotografiert werden mochte, die weiterhin sitzen blieb – wahrscheinlich um ihr Portrait noch am Rechner zu begutachten – und jetzt immer noch da sitzt. Hab Vitalfunktionen jetzt geprüft – weg isse.
Undankbares zum Erntedank.

erdbeeren mit fliege

nachtkerzenöl, anyone?

Da blüht uns was im Gartengelände. Und jetzt weiß ich auch, was. Es sind gGemeine Nachtkerzen. Die kann man essen, die sind gut gegen Durchfall und gut für Nachtfalter.

Die Verbreitungsdichte im Garten sieht mir ein wenig danach aus, als hätten die ungemütlichen Nachbarn von links die Saat wurfweise gelegt, aber man weiß es nicht.

erntedank bei den maimöhren oder die dümmsten bauern …

Ich hab riesige Möhren im Garten. Also obenrum sind sie riesig. Da hab ich mal eine probegeerntet. Nun ja …

Ich hoffe einfach mal, dass sich das mit den dicksten Kartoffeln nicht auf Möhren übertragen lässt. Und immerhin fahren meine Katzen ja ziemlich auf die Minimöhren ab. Aber das wusste ich ja schon.