Archiv der Kategorie: gadgets

Erfindungen, auf die die Welt gewartet hat. Mehr oder weniger ungeduldig …

london food.

Von wegen nur mushy peas oder fish und chipse – da gibt’s richtig leckere Sachen in England. Das finde übrigens nicht nur ich, auch Britta hat schon (und zwar richtig schön ausführlich, als richtiger Ratgeber) über die kulinarischen Vorzüges der Insel berichtet.

Frühstück bei Hiltons

Schon zum Frühstück geht’s lecker los – wobei wir hier auf der lauschigen Hotelterrasse erst gegessen und dann fotografiert haben.

Frühstück bei Hiltons

Und da gibt’s auch Essenssachen, die schräg aussehen.

Algensalat

In diesem Fall übrigens Algensalat.

Weiterlesen

meine neue weltraum-bettdecke.

Es ist heiß hier, mittlerweile auch nachts. Da sind meine schönen Daunendecken ein bisschen zu viel des Guten. Also hab ich mir was kleines Dünnes besorgt. Ich dachte, ein leichtes, billiges Bettdeckchen würd’s tun. Mal kurz gucken im Dänischen Bettenlager – und anfassen. Puh, die Wildseide ist ja schwer und plump, die Baumwollfüllung is auch nix für mich. Einige schwören wohl auf Polyester-Hohlfasern, ich schwöre schon bei der ersten Berührung davon ab. Luxuskörper, Luxusdecke – ist ja eigentlich auch logisch.

Also ab zu den dünnen Daunendecken für den ultimativen Sommernachtstraum. Meine Wahl fiel auf eine Bettdecke mit Weltraumtechnik, will sagen: kleinen eingewirkten Gelkügelchen, die die Temperatur aktiv regulieren.

Ja, nicht nur Texterella ist für Schnickschnack zu haben. :-) Der wird sicher auch gefallen, dass meine Bettdeckenmarke sogar gleich einen hübschen Film zur Decke gemacht hat. Die Dänen, die. „Quilts of Denmark“ is aber auch schon ein schöner Name, da denk ich an Sommerwiesen, an Winona Ryder, an Frauen, die beim Handarbeiten plaudern, an romantische Sonnenuntergänge … Weiterlesen

busenstütze gefällig?

Gerade im TV gesehen: den Brüstetrenner Kush. Wie sinnvoll so ein Dingen ist, mag jede Brustträgerin und Seitenschläferin selbst entscheiden. In schwülen Nächten kann man vielleicht auch einfach ne kühle Dose Bier nehmen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=EbbPYfW2s-E[/youtube]

(auch bei isaiditbefore gesehen)

iphone 3.0

Ich hab’s getan und mag es jetzt noch lieber. Wie schön, immer noch neue Seiten an der alten Liebe zu entdecken. Sprachnotizen, Mail-Weiterleitung, MMS, Suchfunktion, neue Schüttelfunktionen, Step-by-step-Navigation, Landscape Keyboard, Auto-Ausfüllen, Versenden mehrerer Bilder, Copy&Paste und ein paar weitere nette Kleinigkeiten. Doch, das ist ein nettes Update. Danke, Apple.

haare wie gisèle.

Heute ist so ein Tag. Ich soll will 37 Dinge schaffen, wie krieg ich 2 hin? Das Wetter schwankt zwischen 100 Meter Wassersäule und vogelzwitscherndem Sonnenschein, Blutdruck und Laune tanzen Bossanova. Kein Wunder, dass man da leicht ablenkbar ist, oder? Zum stringenten Arbeiten brauch ich stringente Umweltbedingungen. Und eine innere Firewall gegen die Verlockungen des Web.

In diesem Fall war es Bossy schon wieder. Diesmal: „Celebrity Hair. Theoretically Speaking.“ Ja, da muss ich mal gucken. Und nur mal kurz was probieren. Schlupp, schon eingesaugt in den Superablenkungssog. Aber es gibt ja am Ende auch ein vernünftiges Ergebnis in Sachen Frisurenpotenzial. Schon wegen der Aspekte Selbstmarketing, Imagepflege, Typ- und Selbstfindung.

Wobei ich gar nicht so recht weiß, was ich da besonders passend finden soll. Aber die Erkenntnis, dass meine eigenen Haare von allen noch am ehesten wie die von Gisèle Bündchen aussehen, das is doch schon was … Weiterlesen