marketingblog-stöckchen.

Heide hat mich getroffen … :-) Und endlich komme ich mal dazu, das Stöckchen in meinem Blögchen aufzuklauben und nach bestem Wissen und Gewissen zu besprechen, bevor ich’s weiterwerfe. Wobei Weitwurf bei den Bundesjugendspielen nie zu meinen Stärken gehörte, ganz im kläglichen Gegenteil. Aber derlei private Anekdötchen sind jetzt nicht gefragt, jetzt geht’s mal ums Biz. :-)

Here we go:

1. Seit wann gibt es Ihr Blog?

Das hab ich nicht im Kopf. Es war im Winter und es muss länger als ein Jahr her sein, denn sonst würde das WordPress-Plugin „One year before“ in der Sidebar nicht funktionieren. Ich hab nachgeguckt: Seit dem 04. Januar 2007 gibt’s text-deluxe.de hier. Also gute anderthalb Jahre.

2. Was war der Auslöser, um das Blog zu starten?

(Ist die Frage nicht grammatikalisch fragwürdig formuliert? Nun ja, ich zitiere ja nur …) Also, einen Auslöser gibt’s nicht, Inspiration jede Menge. Zum Beispiel die Blogs von Susi, Biggi und Melody, die gehören auf jeden Fall zu den anregenden Quellen der Begehrlichkeit, sowas auch haben zu wollen.

Obwohl ich mit Tagebüchern nicht so viel anfangen kann, mag ich Souvenirs und Gedächtnisanker, die man in den reißenden Fluss des raschen Vergessens werfen kann. Es gibt Dinge, die man erzählen mag, Dinge, die es wert sind, weitererzählt zu werden – Dinge aus dem Leben, Dinge aus der Arbeitswelt, Fundstücke aus dem Internet und dem echten, prallen Leben. Als Werbeschaffende kann man das eh nie ganz trennen, wenn man die Menschen verstehen und erreichen möchte, muss man sich die ganze Welt (also die Lebenswelt jetzt) ganz genau anschauen.

3. Welchen Zweck hat das Blog?

Hier gibt es eher Weil- als Um-zu-Motive. Dazu gehört der Spaß an der Du-ich-hab-da-was-gesehen- und der Du-ich-hab-da-was-erlebt-Kommunikation. Der seriöseste aller Beweggründe ist sicher der Arbeitskampf, denn auf dem Gebiet der Werbung, der Wertschätzung und fairen Abwicklung von Textarbeit gibt es jede Menge Aufklärungsbedarf.

4. Was hat das Blog bisher gebracht?

Jede Menge Spaß, Begegnungen der einfachen und der besonderen Art, einen zwanglosen Austausch mit Freunden, Kollegen, Gleich- und Ganzandersgesinnten. Und wahrscheinlich auch ein paar Klicks auf meine professionelle Seite. Ich geb mich hier nicht betont altruistisch, aber ich hab eher ein geschäftlich angehauchtes persönliches Blögchen denn ein persönlich angehauchtes Businessblog. Aber da es ja auch schon jede Menge fleißiger Businessblogger gibt, bleib ich gern in meiner persönlichen ökologischen Nische. Da ich’s selbst sehr spannend finde, im Netz etwas über andere Menschen zu erfahren, erzähl ich eben auch dem Netz was aus meinem Leben.

Lynx Australia
Creative Commons License photo credit: LiveU4

Im Leben wie in der Werbung wie beim Bloggen ist mir eine ehrliche, ungekünstelte Ansprache am liebsten. Der Mensch ist ja schließlich auch im Business nur ein Mensch mit Rücken und Schnappatmung …

Da Susi ja meint, sie müsse mal dringend Businessblogging betreiben, kriegt sie hiermit gleich mal das Stöckchen um die Ohren gehauen. ;-) Hat Biggi das Stöckchen eigentlich schon bekommen? Puh, ich mag Kettenbriefe nicht … Aber Michi wird beizeiten auch noch was dazu sagen müssen dürfen. Interessieren würden mich auch noch Antworten vom Wortfeilchen, aus der Gedanken- und Gestaltungsschmiede von Vroni und Wolf und von Britta – schicke ich mal postlagernd, schließlich hab ich auch getrödelt.

Und, das Wichtigste: Nichts muss … :-)

(Ist mit den Blog-Stäöckchen vielleicht ein bisschen so wie mit den Bauarbeitern: Wenn sie einem hinterherpfeifen, findet man’s lästig, wenn sich niemand umdreht, ist das aber auch nix …)

6 Gedanken zu „marketingblog-stöckchen.

  1. Pingback: Blog-Stöckchen: Was bringen Marketing-Blogs? » die gebrauchsgrafiker | der blog

  2. Pingback: Stöckchen-Weit-Wurf: Was bringen Marketing-Blogs? | Le Gourmand

  3. Pingback: absolutperplex

  4. Pingback: Hol das Stöckchen… | DIE HAMBURGERIN

  5. Pingback: Stöckchen geht weiter! Was bringen eigentlich Marketing Blogs?

  6. Pingback: C l e o p e t r a k e t e » Blog Archive » Stöckchen gefangen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.